Hund mit Dame im Sonnenlicht

CBD-Öl Vorteile für Ihren Hund

Es ist wichtig zu bemerken, dass, während die Forschung weiter voranschreitet, sowohl Tiereltern als auch Tierärzte dies feststellen CBD kann für Hunde positive Vorteile bringen. Es kann als alternatives Hilfsmittel bei der Behandlung von Symptomen einer Vielzahl von Krankheiten eingesetzt werden.

HIER IST ALLES, WAS SIE ÜBER CBD FÜR HUNDE WISSEN MÜSSEN

ERSTEN LET & #8217; S LÖSE EINEN MYTHOS AUF

Dr. Gary Richter, Inhaber und medizinischer Direktor des Montclair Veterinary Hospital in Oakland, Kalifornien, weist darauf hin, dass CBD bei richtiger Dosierung keine psychoaktive Wirkung auf Hunde hat.

ZWEITENS, WAS SIND DIE VORTEILE VON CBD FÜR HUNDE?

Vor allem CBD-Öl kann eine unschätzbare Hilfe für Hunde sein, die an folgenden Problemen leiden: Krampfanfälle, Übelkeit, Stress, Angstzustände (z. B. Feuerwerksfeiern), Rückenschmerzen, Magen-Darm-Probleme und Krebssymptome. Diese und andere Gesundheitszustände bei Hunden werden ausnahmslos von CBD unterstützt.

DRITTENS, WIE FUNKTIONIERT ES?

Erleichterung wird geboten, wenn die Cannabinoide in dem aus der Pflanze extrahierten Produkt mit dem Endocannabinoidsystem interagieren. Dies ist ein internes Reparatursystem, über das alle Hunde (und Menschen) verfügen. Es gibt eine Reihe von CBD-Rezeptoren, die im gesamten Körper vorkommen. Die Cannabinoide in CBD interagieren mit diesen Rezeptoren und helfen, das Problem zu lösen. Dies hilft dem Körper, zur Homöostase zurückzukehren, also zum gesunden Zustand des Körpers.

VIERTENS, WAS SIND DIE MÖGLICHEN RISIKEN VON CBD FÜR HUNDE?

Eine Überdosierung von CBD kann möglicherweise, wenn auch selten, zu potenziellen Risiken für Haustiere führen. Genau wie bei pharmazeutischen Medikamenten sollten Sie jedoch die empfohlene Dosierung einhalten. Bringen Sie Ihr Haustier sofort zu Ihrem Tierarzt, wenn Sie eine Überdosis vermuten.

Im Gegensatz zu einigen pharmazeutischen Schmerzmedizin, CBD-Öl für Hunde hat keine lebensbedrohlichen Nebenwirkungen. Bei richtiger Dosierung werden Niere, Leber und Verdauungstrakt nicht geschädigt, und die Hunde sind nicht hoch oder sediert. Jedoch, lebensbedrohliche Risiken für Hunde aus CBD sind außerordentlich selten. Toxizität tritt häufiger auf, wenn ein Haustier ein Produkt gegessen hat, das Schokolade, Kaffee oder Rosinen enthält 

UND ENDLICH: WIE WIRD CBD-ÖL HUNDEN VERABREICHET?

Cannabisöl wird normalerweise oral an Hunde verabreicht. Es gibt jedoch auch einige topische Behandlungen, zum Beispiel Cremes und Salben. Es kann auch in Verbindung mit den meisten pharmazeutischen Medikamenten und Behandlungen verwendet werden. Es gibt, wenn überhaupt, nur wenige bekannte signifikante Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten, über die Sie sich wirklich Sorgen machen müssen. Wenn Sie Zweifel haben, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt. Auch hier ist die richtige Dosierung wie bei jedem Nahrungsergänzungsmittel unerlässlich. Wenn Sie die Empfehlungen befolgen, erzielen Sie mit größerer Wahrscheinlichkeit den gewünschten positiven Effekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.